Presseberichte

rund um die Miss Grand Prix

1. Vorwahl 2019 @ Spielberg

Der Auftakt der diesjährigen Miss Grand Prix fand dieses Wochenende in der neueröffneten Tanzbar Froschkönig in der Burg Spielberg statt.

Es war ein außerordentlich attraktives Teilnehmerinnenfeld welches sich aus Mädchen aus vielen Teilen Österreichs zusammensetzte.

Erstmalig in den 20 Jahren Miss Grand Prix hatten wir eine Mutter-Tochter Teilnahme.

Die Charity Aktivität „Missen mit Herz“ gegründet von Robert Neumann und Patrick Wieser vom gleichnamigen Weingut fand ebenso großen Anklang wie die Misswahl selbst.

Gesammelt wird auch dieses Jahr wieder für den kleinen Eric aus Spielberg, welchen durch die große Unterstützung im letzten Jahr richtig geholfen werden konnte und wir diesen Fortschritt weiter unterstützen möchten.

Die 28-jährige Siegerin Tina Meitz aus Markt Piesting in Niederösterreich konnte die prominent besetzte Jury in drei Durchgängen von ihren Vorzügen überzeugen und gewann souverän die erste Vorwahl und ist damit die erste Anwärterin auf den nagelneuen Fiat 500 gesponsert vom Autohaus Winkler aus Fohnsdorf.

Höchst erfreulich ist aus steirischer Sicht,  dass sich die 18-jährige Viktoria Luckinger aus Aflenz gegenüber den anderen Teilnehmerinnen durchsetzen konnte und als Zweitplatzierte ebenso direkt für das Finale, welches am 28.6.19 um 20.00 im Helenenhof der Burg Spielberg im Rahmen des Formel1 Grand Prix von Spielberg stattfinden wird, qualifiziert ist.

Die Jury bestehend aus Team Trachten Hiden, Bella Sperdin (Beautysalon Sperdin), Niklas Steiner (DJ Duo Lost Taste), Denise Prozyk (Rennfahrerehefrau), Alexandra Sedlmaier (MGP 2018), Peter Kohl (Moderator Eurosport) und Lukas Niederscheider (Team TCR Germany) hatte es bei diesen tollen Teilnehmerinnen nicht leicht die richtige Wahl zu treffen.